Deine Glasdusche reinigen: so wird’s streifenfrei trocken!

Glasdusche reinigen - streifenfrei

Transparenzhinweis bezüglich Werbung: das in diesem Beitrag vorgestellte Produkt habe ich kostenlos erhalten, bei den mit einem Sternchen * gekennzeichneten Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links.

Heute verrate ich dir einen praktischen Haushaltshelfer, mit dem du nicht nur deine Dusche im Handumdrehen streifenfrei sauber und trocken bekommst!

Die Crux mit den Duschwänden aus Glas

Als wir damals noch zur Miete wohnten, hatten wir im Bad eine von diesen typischen Duschkabinen, wie sie vor ein paar Jahrzehnten Standard waren: quadratisch, winzig, mit grisseligen Kunststoffscheiben und einer Schiebetür, in deren Ecken und Fugen es unweigerlich dauernd schimmelte, egal wie viel wir putzten.

Beim Hausbau war daher klar: das machen wir anders, wir wollen eine großzügige Dusche mit modernen Glaswänden! Diese Entscheidung bereue ich auch keine Sekunde. 🥰 Das ganze Bad wirkt viel offener und luftiger und dadurch, dass unsere Dusche eine ganz normale Tür hat, gibt es auch nicht mehr das Problem mit den gammelnden Fugen der Schiebetür.

Unsere Dusche mit Glaswänden

Allerdings bringen diese Glaswände eine gewisse Herausforderung mit sich: nach jedem Duschen musst du deine Glasdusche reinigen und abziehen. Andernfalls sehen die Duschwände durch eingetrocknete Wassertropfen und Ablagerungen von Shampoo und Duschzeug ziemlich schnell ziemlich ungepflegt aus.

Wie reinigst du eine Glasdusche optimal?

Wenn du mit dem Duschen fertig bist, spülst du die Glaswände kurz mit der Brause ab, um Shampoo- & Seifenreste zu entfernen. Die bilden sonst einen milchigen Schleier, vor allem im unteren Bereich der Duschwand.

Anschließend ist es wichtig, dass du die Duschwände abziehst. Dazu kannst du einen simplen Abzieher mit einer Gummilippe verwenden, wie du ihn auch vom Fensterputzen her kennst. Es gibt aber eine clevere Alternative – dazu verrate ich dir gleich mehr!
Ein Fleißsternchen bekommst du, wenn du die Ecken und Armaturen am Ende noch kurz mit einem Handtuch abtrocknest.

Je nachdem, wie oft die Dusche benutzt wird, steht alle ein bis zwei Wochen etwas mehr Reinigungsliebe an: dann schrubbst du den Boden, die Fliesen und den Ausguss sauber (schau mal hier für meine Produkttipps!).

Glasdusche trocknen: so geht es komfortabel!

Direkt nach einer entspannenden Wohlfühldusche, wenn das Wasser abgedreht ist und allmählich kühle Luft in die Duschkabine zieht, hat man ja eigentlich anderes im Sinn, als lange mit einem Abzieher herumzufuhrwerken und dabei allmählich Gänsehaut zu bekommen (ja, ich bin bekennende Frostbeule! 🥶). Gerade, wenn es dann doch nicht ganz ordentlich wird und einzelne Streifen oder Tropfen übrig bleiben, die nachgearbeitet werden wollen… meh.
Da ist die relaxende Auszeit unter der Dusche dann doch oft recht abrupt vorbei und der nervige Alltag hat einen wieder.

Abhilfe verspricht ein kleines Gerät namens Fenstersauger – genauer gesagt: der Fenster- und Badsauger Nemo von Leifheit*.

Bad- und Fenstersauger Nemo von Leifheit
Das Nemo-Set

Das akkubetriebene Haushaltshelferlein sieht ähnlich aus wie ein normaler Abzieher, hat im Griff aber einen Tank zum Auffangen der Flüssigkeit integriert. Zudem wird das Wasser nicht nur mit der Gummilippe abgezogen, sondern aktiv aufgesaugt – dadurch werden die Oberflächen deutlich trockener und es entstehen keine Streifen und Schlieren!

Dusche trocknen mit dem Fenstersauger Nemo von Leifheit

Mit 28cm Breite haben die Bahnen eine vernünftige Größe, mit der du in der Dusche schnell fertig bist. In einigen Rezensionen wird bemängelt, dass der Tank recht klein sei. Er reicht aber selbst für unsere großzügig bemessene Dusche (90 x 120cm) locker aus. Wenn der Tank zwischendurch voll ist (das siehst du über einen durchsichtigen Streifen am Griff), nimmst du einfach den Deckel ab und leerst ihn flott aus.

Auch nach Gebrauch leerst du den Tank, spülst den Fenstersauger mit klarem Wasser aus und lässt ihn trocknen. Falls sich an der Gummilippe Rückstände abgelagert haben, kannst du sie einfach mit einem weichen Mikrofasertuch abwischen.

Damit der Nemo nach dem Duschen immer bei der Hand ist, kannst du ihn mit der mitgelieferten Halterung an der Wand befestigen. Selbstverständlich ist er wasserdicht und darf damit direkt in der Dusche wohnen.

Der Akku benötigt etwa drei Stunden zum Laden und hält anschließend 45 Minuten lang durch. Laut Leifheit entspricht das rund 130m² – damit kriegst du schon eine Menge sauber. 💪

Was kannst du mit einem Fenstersauger sonst noch alles reinigen?

Logischerweise kann so ein Fenstersauger mehr als nur deine Duschscheibe trocknen!

Dusche trocknen mit dem Fenstersauger Nemo von Leifheit

Wie es der Name schon verrät, hilft er dir natürlich auch beim Fensterputzen. Wenn du also nicht nur mit Glasreiniger und einem Tuch arbeitest, sondern mit mehr Flüssigkeit, kannst du mit dem Nemo auch deine Fenster in nullkommanix trocken und streifenfrei abziehen.

Letztlich kannst du jede glatte Fläche ohne Wasserrückstände trocknen: beispielsweise auch deinen Spiegel, dein Cerankochfeld oder Fensterbänke! 🫧

Ceranfeld reinigen mit dem Fenstersauger Nemo von Leifheit

Gerade unsere Fensterbank in der Küche, die sich direkt hinter dem Spülbecken befindet, ist super anfällig für Spritzer, unschöne Flecken und Wasserränder. Vor allem im Gegenlicht sieht man das auf der spiegelnden Oberfläche. Einmal mit dem Spüllappen abgewischt, mit dem Nemo abgezogen – schon glänzt die Fensterbank wieder! 🙂

Bad- und Fenstersauger Nemo von Leifheit

Für geflieste Wände hat Leifheit dem Nemo-Set extra einen zweiten Aufsatz mit einer anderen Gummilippe beigelegt. Diese ist weiß und weicher, sodass sie sich auch an unebene Fliesen und Fugen anpasst. Das Austauschen der Aufsätze ist einfach – aufstecken, einrasten, fertig.

Bad- und Fenstersauger Nemo von Leifheit

Fazit

Ein Fenstersauger* wie der Nemo ist ein praktischer Alltagshelfer, der dir das streifenfreie Reinigen aller glatten Oberflächen erleichtert. Daumen hoch! 🙂
Anne Schwarz | Bloggerin

Anne Schwarz

Hey, ich bin Anne - Multipassionate, waschechtes Dorfkind, Pferdemädchen, Bloggerin aus Leidenschaft und ich liebe es, Dinge in Ordnung zu bringen.

Hier auf Haushaltskram teile ich mit dir meine Haushaltstipps und Erfahrungen, damit du dich in einem sauberen und gemütlichen Zuhause entspannen kannst - ohne Aufräumfrust und Putzstress!

» mehr über mich & Haushaltskram

Noch gibt es keine Kommentare - was denkst du?

Lies weiter:

Natürlich reinigen mit Planet Pure

Natürlich reinigen mit Planet Pure

Ein sauberes Zuhause, ohne dafür die Umwelt mit schädlichen Reinigungsmitteln zu belasten – das liegt mir seit Jahren am Herzen. Daher freue ich mich sehr, einige Reinigungsmittel von Planet Pure ausprobieren zu dürfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nichts mehr verpassen?

Trag dich für meinen Newsletter ein, um über neue Haushaltstipps benachrichtigt zu werden: kostenlos & komfortabel direkt in deinen Posteingang!